Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Java ist auch eine Sprache
2 Sprachbeschreibung
3 Klassen und Objekte
4 Der Umgang mit Zeichenketten
5 Mathematisches
6 Eigene Klassen schreiben
7 Angewandte Objektorientierung
8 Exceptions
9 Generics, innere Klassen
10 Die Klassenbibliothek
11 Threads und nebenläufige Programmierung
12 Datenstrukturen und Algorithmen
13 Raum und Zeit
14 Dateien und Datenströme
15 Die eXtensible Markup Language (XML)
16 Grafische Oberflächen mit Swing
17 Grafikprogrammierung
18 Netzwerkprogrammierung
19 Verteilte Programmierung mit RMI und Web–Services
20 JavaServer Pages und Servlets
21 Applets
22 Midlets und die Java ME
23 Datenbankmanagement mit JDBC
24 Reflection und Annotationen
25 Logging und Monitoring
26 Sicherheitskonzepte
27 Java Native Interface (JNI)
28 Dienstprogramme für die Java-Umgebung
Stichwort

Download:
- ZIP, ca. 14,1 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Java ist auch eine Insel (8. Auflage) von Christian Ullenboom
Programmieren mit der Java Standard Edition Version 6
Buch: Java ist auch eine Insel (8. Auflage)

Java ist auch eine Insel (8. Aufl.)
8., aktual. Auflage, geb., mit DVD
1.475 S., 49,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-8362-1371-4
Pfeil 25 Logging und Monitoring
Pfeil 25.1 Logging mit Java
Pfeil 25.1.1 Logging-APIs
Pfeil 25.1.2 Logging mit log4j
Pfeil 25.2 Überwachen von Systemzuständen
Pfeil 25.3 MBean-Typen, MBean-Server und weitere Begriffe
Pfeil 25.3.1 MXBeans des Systems
Pfeil 25.4 Geschwätzige Programme und JConsole
Pfeil 25.4.1 JConsole
Pfeil 25.5 Der MBeanServer
Pfeil 25.6 Eine eigene Standard-MBean
Pfeil 25.6.1 Management-Schnittstelle
Pfeil 25.6.2 Implementierung der Managed-Ressource
Pfeil 25.6.3 Anmeldung beim Server
Pfeil 25.6.4 Eigene Bean in JConsole
Pfeil 25.7 Zum Weiterlesen


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

25.2 Überwachen von Systemzuständen topZur vorigen Überschrift

In diesem Unterkapitel geht es nicht um Autos, sondern um die Überwachung (neudeutsch Monitoring) eines Systems. Die Steuereinheiten überwachen im laufenden Betrieb das System beziehungsweise die Komponenten, die Ressourcen. Notwendig ist viel: Statusmeldungen, Diagnose bzw. Debugging, Performance-Analyse zum Tuning und Weiteres. Außerdem sollen zur Laufzeit Konfigurationen am System vorgenommen werden, um zum Beispiel Logging ein- oder auszuschalten.

Übertragen wir das Monitoring auf Java, stellt sich das erste Problem, nämlich dass es auf den unterschiedlichsten Ebenen etwas zu überwachen gibt: Auf der Hardwareseite finden wir die CPU-Auslastung oder den Ein-/Ausgabe-Durchsatz, auf der Seite des Betriebssystems die Zuteilung bei Mehrprozessorsystemen, bei der JVM den Garbage-Collector, bei einem Servlet-Container die Frage nach den Verbindungen pro Minute und bei unserer Anwendung die Angabe, wie viele Kunden die Bestellung abgebrochen haben. All diese zu überwachenden Elemente unter einen Hut zu bekommen, ist fast unmöglich, und so sind in den letzten Jahren Standards für bestimmte Teile entstanden; der bekannteste ist das Simple Network Management Protocol (SNMP).

Für das Management von Java-Applikationen hat Sun die Java Management Extensions (JMX) entwickelt. JMX werden kontinuierlich im Java Community Process weiterentwickelt und ist eine bewährte Technologie, die seit einigen Jahren verfügbar ist. In Java 5 sind Teile vom JMX (und andere) mit in die Standard-API eingegangen. Alle sind als optionales Packet für Java SE/Java EE erhältlich. Schrittweise findet JMX Einzug in Java EE-Container, um Teile über eine standardisierte API zu überwachen. JMX wurde jedoch für die Java SE entwickelt, bevor es die Java EE gab, sodass JMX auch für alle Entwickler interessant sind, die keine Enterprise-Applikationen entwickeln. Software aus dem Java EE-Umfeld – darunter Tomcat, JBoss, IONA, BEA WebLogic – nutzt JMX, um zum Beispiel Performance-Statistiken zu liefern oder Konfigurationen vorzunehmen.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Java ist auch eine Insel





Java ist auch eine Insel
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Tipp
Zum Katalog: Coding for Fun





 Coding for Fun


 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Objektorientierte Programmierung





 Objektorientierte
 Programmierung


Zum Katalog: Einstieg in Eclipse 3.4






 Einstieg in
 Eclipse 3.4


Zum Katalog: Java 6 lernen mit Eclipse






 Java 6 lernen
 mit Eclipse


Zum Katalog: NetBeans Platform 6






 NetBeans
 Platform 6


Zum Katalog: Java und XML






 Java und XML


Zum Katalog: Visual C# 2008






 Visual C# 2008


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: C++ von A bis Z






 C++ von A bis Z


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de