Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Java ist auch eine Sprache
2 Sprachbeschreibung
3 Klassen und Objekte
4 Der Umgang mit Zeichenketten
5 Mathematisches
6 Eigene Klassen schreiben
7 Angewandte Objektorientierung
8 Exceptions
9 Generics, innere Klassen
10 Die Klassenbibliothek
11 Threads und nebenläufige Programmierung
12 Datenstrukturen und Algorithmen
13 Raum und Zeit
14 Dateien und Datenströme
15 Die eXtensible Markup Language (XML)
16 Grafische Oberflächen mit Swing
17 Grafikprogrammierung
18 Netzwerkprogrammierung
19 Verteilte Programmierung mit RMI und Web–Services
20 JavaServer Pages und Servlets
21 Applets
22 Midlets und die Java ME
23 Datenbankmanagement mit JDBC
24 Reflection und Annotationen
25 Logging und Monitoring
26 Sicherheitskonzepte
27 Java Native Interface (JNI)
28 Dienstprogramme für die Java-Umgebung
Stichwort

Download:
- ZIP, ca. 14,1 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Java ist auch eine Insel (8. Auflage) von Christian Ullenboom
Programmieren mit der Java Standard Edition Version 6
Buch: Java ist auch eine Insel (8. Auflage)

Java ist auch eine Insel (8. Aufl.)
8., aktual. Auflage, geb., mit DVD
1.475 S., 49,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-8362-1371-4
Pfeil 8 Exceptions
Pfeil 8.1 Problembereiche einzäunen
Pfeil 8.1.1 Exceptions in Java mit try und catch
Pfeil 8.1.2 Eine Datei mit RandomAccessFile auslesen
Pfeil 8.1.3 Ablauf einer Ausnahmesituation
Pfeil 8.1.4 Wiederholung abgebrochener Bereiche
Pfeil 8.1.5 throws im Methodenkopf angeben
Pfeil 8.1.6 Abschlussbehandlung mit finally
Pfeil 8.1.7 Nicht erreichbare catch-Klauseln
Pfeil 8.2 Die Klassenhierarchie der Fehler
Pfeil 8.2.1 Die Exception-Hierarchie
Pfeil 8.2.2 Oberausnahmen auffangen
Pfeil 8.2.3 Alles geht als Exception durch
Pfeil 8.2.4 RuntimeException muss nicht aufgefangen werden
Pfeil 8.2.5 Harte Fehler: Error
Pfeil 8.3 Auslösen eigener Exceptions
Pfeil 8.3.1 Mit throw Ausnahmen auslösen
Pfeil 8.3.2 Neue Exception-Klassen deklarieren
Pfeil 8.3.3 Abfangen und Weiterleiten
Pfeil 8.3.4 Geschachtelte Ausnahmen
Pfeil 8.4 Rückgabewerte bei ausgelösten Ausnahmen
Pfeil 8.5 Der Stack-Trace
Pfeil 8.5.1 Stack-Trace erfragen
Pfeil 8.6 Assertions
Pfeil 8.6.1 Assertions in eigenen Programmen nutzen
Pfeil 8.6.2 Assertions aktivieren


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

8.5 Der Stack-Trace Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Die virtuelle Maschine merkt sich auf einem Stapel, welche Methode welche andere Methode aufgerufen hat. Dies nennt sich Stack-Trace. Wenn also die statische main()-Funktion die Funktion println() aufruft und diese wiederum print(), so sieht der Stapel zum Zeitpunkt von print() so aus:

print 
println 
main

Ein Stack-Trace ist im Fehlerfall nützlich, weil sich auf diese Weise der Aufruf beurteilen lässt.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

8.5.1 Stack-Trace erfragen topZur vorigen Überschrift

Einen einzigen Eintrag im Stack-Trace repräsentiert die Bibliothek durch StackTraceElement-Objekte. Sie bieten Zugriff auf den Namen der Datei, in dem die Methode deklariert wurde, die Programmzeile, den Methodennamen und die Information darüber, ob die Methode nativ ist oder nicht.

Java bietet unterschiedliche Möglichkeiten, um an ein Feld von StackTraceElement-Objekten zu kommen, das die Aufrufgeschichte zeigt:

  • Ein Thread-Objekt gibt die eigene Aufrufhierarchie mit getStackTrace().
  • Die statische Funktion Thread.getAllStackTraces() liefert für alle Threads die aktuellen Stack-Traces.
  • Bei einer ausgelösten Ausnahme verrät die Methode getStackTrace() vom Throwable-Objekt den aktuellen Stack-Trace.

Sehen wir uns das Beispiel eines Programms an, das mehrere Funktionen aufruft. Im letzten Schritt wollen wir den Stack ausgeben. Ein StackTraceElement deklariert eine toString()-Methode, die alle Informationen bietet

Listing 8.16 com/tutego/insel/exceptions/GetStackTrace.java

package com.tutego.insel.exception; 
 
public class GetStackTrace 
{ 
  public static void showTrace() 
  { 
    for ( StackTraceElement trace : Thread.currentThread().getStackTrace() ) 
      System.out.println( trace ); 
  } 
 
  public static void m( int n ) 
  { 
    if ( n == 0 ) 
      showTrace(); 
    else 
      m( n – 1 ); 
  } 
 
  public static void main( String[] args ) 
  { 
    m( 2 ); 
  } 
}

Das Programm gibt aus:

java.lang.Thread.getStackTrace(Thread.java:1426) 
com.tutego.insel.exception.GetStackTrace.showTrace(GetStackTrace.java:7) 
com.tutego.insel.exception.GetStackTrace.m(GetStackTrace.java:14) 
com.tutego.insel.exception.GetStackTrace.m(GetStackTrace.java:16) 
com.tutego.insel.exception.GetStackTrace.m(GetStackTrace.java:16) 
com.tutego.insel.exception.GetStackTrace.main(GetStackTrace.java:21)

class java.lang.Throwable 
implements Serializable

  • void printStackTrace()
    Schreibt das Throwable und anschließend den Stack-Inhalt in den Standardausgabestrom.
  • void printStackTrace( PrintStream s )
    Schreibt das Throwable und anschließend den Stack-Inhalt in den angegebenen PrintStream.
  • void printStackTrace( PrintWriter s )
    Schreibt das Throwable und anschließend den Stack-Inhalt in den angegebenen Print-Writer.

class java.lang.Thread 
implements Runnable

  • static Map<Thread,StackTraceElement[]> getAllStackTraces()
    Die statische Funktion liefert von allen Threads in einem Assoziativspeicher ein Feld von StackTraceElement-Objekten.
  • StackTraceElement[] getStackTrace()
    Liefert den Stack-Trace für den Thread.

Beispiel Finde heraus, in welcher Methode wir gerade stehen:

StackTraceElement e = Thread.currentThread().getStackTrace()[2]; 
System.out.println( e.getMethodName() );

Intern könnte sich durchaus die Position (hier im Stack 2) verschieben!




Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Java ist auch eine Insel





Java ist auch eine Insel
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Tipp
Zum Katalog: Coding for Fun





 Coding for Fun


 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Objektorientierte Programmierung





 Objektorientierte
 Programmierung


Zum Katalog: Einstieg in Eclipse 3.4






 Einstieg in
 Eclipse 3.4


Zum Katalog: Java 6 lernen mit Eclipse






 Java 6 lernen
 mit Eclipse


Zum Katalog: NetBeans Platform 6






 NetBeans
 Platform 6


Zum Katalog: Java und XML






 Java und XML


Zum Katalog: Visual C# 2008






 Visual C# 2008


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: C++ von A bis Z






 C++ von A bis Z


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de